Eine der kompliziertesten Arbeiten der Hersteller ist die Kontrolle ihrer Vertriebskanäle, vor allem in Bezug auf die Erfüllung der Richtpreise. Hersteller setzen in der Regel die Preise fest, die MAP genannt werden, um den minimal beworbenen Preis, den der Kanal  verwenden kann, zu etablieren. Diese Preise sind in Wirklichkeit unmöglich zu kontrollieren, aufgrund der Größe des Kanals, und damit werden sie am Ende verletzt und nicht eingehalten.

Häufig ist die Situation wie folgt: einen Einzelhändler verletzt den Preis und der Rest reagiert in einer verketteten Folge, wodurch ein Preiskrieg entsteht, der schwer zu beenden ist. Daher ist es unerlässlich, sich diesen Schwierigkeiten zu stellen und das Problem zu lösen, sobald es entsteht, und zu verhindern, dass es sich verbreitet und sich der Kanal vom Hersteller vernachlässigt fühlt.

Der ideale Weg, um diese Situation zu kontrollieren ist es, ein wachsames Auge auf jede Verletzung, die begangen wird zu halten, durch das Empfangen einer Benachrichtigung, wann, wer und mit welchem Preis die MAP verletzt wurde. Diese Informationen sollten durch einen Screenshot erfolgen, der den Verstoß anzeigt, und kann verwendet werden, um die Händler darauf hinzuweisen die Preise zu korrigieren um einen größeren Verstoß zu vermeiden.

Vor ein paar Jahren führte dies zu einer unmöglichen Arbeit, aber dank technologischer Fortschritte, auf der Suche nach dem reibungslosen Ablauf der Preise im Distributionskanal, bedarf es nur ein paar Klicks.

Demo jetzt anfordern

Führende Wettbewerber-Monitoring-Software für Handel und Hersteller