5 Schritte zur Vorbereitung Ihres E-Commerce auf Weihnachten

Demo jetzt anfordern

Das Weihnachtsgeschäft ist für den Handel wie der Sommer für die Urlaubshotels. Unter Berücksichtigung der restlichen Verkaufskampagnen, die das ganze Jahr über stattfinden, ist nun der ideale Zeitpunkt, alle Vorteile der so oder so stattfindenden Verkäufe auszunutzen. Im digitalen Markt ist es unerlässlich, eine Verkaufs- und Preisstrategie zu entwickeln, die an die Eigenart des Kanals und seine eigenen Merkmale angepasst ist. Möglicherweise ist Weihnachten einer der Fälle, in denen die Offline-Strategie nicht an die Online-Strategie angepasst werden kann.

Was ist zu tun, um einen E-Commerce auf Weihnachten vorzubereiten? Fassen wir es in 5 Schritten bzw. Optionen zusammen, die durchgeführt werden können, um den Umsatz während dieser Jahreszeit zu optimieren.

Innerhalb Ihrer Website

Optimieren Sie Ihre Verkäufe: das bedeutet sicherzustellen, daß Ihre Website perfekt funktioniert. Tests dazu sind unerlässlich, ebenso wie die Überwachung der Aktionen der einzelnen Benutzer und deren Ergebnisse.

Welche Schlüsselelemente müssen mit zusätzlichem Detail überwacht werden? Das mobile responsive Webdesign und der Produktbestand. In diesem Sinne ist der wesentliche Schritt, sich in die Lage Ihres potenziellen Kunden zu versetzen und die Defizite und Stärken Ihres E-Commerce kritisch zu betrachten. Stellen Sie sicher, dass die Benutzererfahrung einfach, nahtlos und sicher ist und daß Ihr Kunde jederzeit die gewünschten Aktionen durchführen kann.

Achten Sie jedoch besonders darauf, den Produktbestand Ihres Online-Shops stets auf dem neuesten Stand zu halten. Ein Katalogmanagement-Tool hilft Ihnen zu erkennen und zu überprüfen, welche Produkte mehr Output haben und bei Ihren Wettbewerbern am besten funktionieren.

Weihnachtspreisstrategie

Während der Weihnachtskampagne ist der Verkauf praktisch garantiert. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, spezifische Preismaßnahmen durchzuführen, um die Popularität des E-Commerce zukünftig zu fördern. Wie immer ist es ein Plus zu überwachen, was die Konkurrenz mit ihren Preisen macht.

Wir schlagen zwei Ansätze vor: zum einen spezifische Angebote für stark nachgefragte Produkte zu machen, Geschenkverpackungen bereitzustellen oder Rabatte für zukünftige Einkäufe nach Weihnachten anzubieten; und zum anderen, Preise standardisiert (z.B. auf Rundungsbasis) zu organisieren, um dem Benutzer zu helfen das gesuchte Geschenk zu finden. Auf diese Weise wird dem Kunden dank der Möglichkeiten des E-Commerce ein besseres Einkaufserlebnis geboten: Ein Beispiel: Kategorisieren Sie Produkte nach ihrem maximalen Wert: Geschenke von bis zu 10€, 20€, etc.

Versandrichtlinien

Zu Weihnachten haben wir alle, ob Käufer oder Verkäufer, wenig Zeit. Last-Minute-Einkäufe, fehlgeschlagene Geschenke, unerwartete Verpflichtungen.... Erstellen Sie von Anfang an einen Kalender, in dem der Benutzer die Kauftermine deutlich sehen kann, so dass seine Produkte rechtzeitig vor dem Tag X ankommen können.

So vermeiden Sie zukünftige Reklamationen und schließen vor allem aus, daß jemand ohne sein Weihnachtsgeschenk bleibt.

Kommunizieren Sie mit Ihren potenziellen Kunden

Die Vorbereitung der Weihnachtskampagne erfordert viel Zeit. Berücksichtigen Sie diese und kommunizieren Sie dem Benutzer Aktionen Ihres E-Commerce deutlich erkennbar.

Mailings, Banner, SMS.... Abhängig von Ihrem Unternehmen ist es ratsam, hier die am besten passende Aktion durchzuführen. Ihr Marketing-Team muss sich von seiner besten Seite zeigen, um diese Weihnachtskampagne zum größten Erfolg des Jahres zu machen.

Zahlungsmethoden aktualisieren

Last but not least: machen Sie es Ihren Nutzern einfach, zu kaufen. Richten Sie beliebte, simple und direkte Zahlungsmethoden ein. Denken Sie daran, die Sicherheit jederzeit aufrechtzuerhalten: lassen Sie Ihre Benutzer wissen, wer der Anbieter Ihres E-Commerce-Zahlungsgateway-Dienstes ist und zu welchen Bedingungen.

Heute werden mehr als die Hälfte der Online-Transaktionen und -Käufe über ein Smartphone abgewickelt. Es befreit den Käufer von der Notwendigkeit, jedes Mal Kartennummern einzugeben. Hierzu werden sichere Alternativen wie Paypal oder Apple Pay genutzt. Entdecken Sie die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, um diesen Teil Ihres Konversionstrichters zu verbessern und es dem Benutzer zu ermöglichen, seinen Kauf einfach und sicher durchzuführen.


Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller