Neue Preisstrategien für 2019: Omni-Channel und dynamische Preisgestaltung

Demo jetzt anfordern

Wenn wir über Preisstrategien sprechen, müssen wir uns jederzeit über die Entwicklung der Preise im Klaren sein. Diese variieren je nach Verhalten des potenziellen Käufers, das Eindringen neuer Geschäftsmodelle oder der Wettbewerbsöffnung.

Wichtig ist deshalb, neue Preisstrategien zu kennen, die es jeder Marke ermöglichen, sich zu differenzieren, die Wünsche ihres Publikums zu antizipieren und an der Spitze des Marktes zu stehen.

In diesem Sinne ist darauf hinzuweisen, dass sie unterschiedliche Auswirkungen haben können, wenn wir über Preisstrategien für den E-Commerce oder für Hersteller von Marken sprechen, die nicht direkt an den Endverbraucher sondern über Einzelhändler verkaufen.

Zweifellos ist einer der für 2019 erwarteten und wichtigsten Trends jener, der im Zusammenhang mit Omnichannel-Preisstrategien steht. Obwohl die Preisanpassung in einem Umfeld, in dem immer mehr Nutzer über verschiedene Plattformen kaufen, zwischen den Kanälen zu Lasten des Charakters eines jeden Unternehmens geht unerlässlich, dass jede einzelne Marke in diesem Jahr darüber nachdenkt, wie das Multichannel-Boot geentert werden kann.

Sollten Sie die Preise im Online- und Offline Handel angleichen?

Mit welcher Begründung? Verbessern sich die Margen? Was setzt der Wettbewerb in seiner Preisstrategie um? Es ist notwendig, dass jeder Verantwortliche für Vertrieb, Business und Marketing diese Fragen beantwortet und verinnerlicht; nur dann können Sie wissen, welche Lösung am besten zu Ihrem Online-Shop passt.

Ein weiterer Trend bei der Preisgestaltung wird die Beziehung Marken-Produkt-Wert für 2019 revolutionieren. Potenzielle Käufer beschäftigen sich aktuell wieder mit der Marke. Es scheint tatsächlich, dass wir gerade einen Trend erleben, bei der die Generationen Identifizierung mit der Marke und ihrer Symbolik suchen. Dies kennen wir bei Luxusgütern und generell in der gesamten Modebranche. Wie sonst hat es Apple geschafft, seine Preisstrategie beizubehalten?

Heutzutage ist es mehr denn je sinnvoll auf Preisstrategien zu setzen, die sich an dem Wert, den der Kunde dem Produkt zuschreibt, orientieren. Die Anpassung des Produktpreises an den wahrgenommenen Wert ist der Schlüssel zur Maximierung der Rentabilität. Welche Faktoren sind zu berücksichtigen? Die Saisonalität des Kaufs, das Bedürfnis des Benutzers nach dem Produkt und der Wertbeitrag der Marke für das jeweilige Produkt; was macht es anders?

Last but not least sollte die Rolle dynamischer Preisstrategien hervorgehoben werden. Dynamische Preisfindungstechnologien und Software haben in den letzten Jahren den großen Unterschied gemacht.

Die Möglichkeit, die Preise für jedes Produkt an die unterschiedlichen Faktoren individuell anzupassen, ist heute der Grundstein für viele der großen Einzelhändler wie Amazon. Der große Vorteil spezialisierter Tools für die dynamische Preisgestaltung besteht darin, herausfinden zu können, welche die Schlüsselindikatoren sind, die die Preisänderung begünstigen.

Auf jeden Fall ist es notwendig, wettbewerbsorientierte Preisstrategien zu berücksichtigen. Wie die Experten betonen, gibt es immer mehr Gründe, die Preise der Wettbewerber zu überwachen. Und dies ist zur Umsetzung einer vollständigen dynamischen Preisstrategie wesentlich.

Es ist klar, dass im Jahr 2019 sowohl die dynamische Preisgestaltung als auch das Wissen, was der Wettbewerb tut, keine neuen Preisstrategien sein werden, aber ihre Fortführung ist auf diesem Weg unerlässlich, um den Fokus des Marktes nicht zu verlieren.


Angela de la Vieja
Content Manager
Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller