3 Nutzen, von denen Sie bei Ihrer Pricing-Software noch nichts wussten: Kontrolle über Lagerbestand, Vertri...

Demo jetzt anfordern

Wenn wir über Preiskontrolle bei einem Onlineshop sprechen, gehen wir normalerweise davon aus, dass die Preise dynamisch sind. Dies ist eine immer mehr vom E-Commerce benutzte Strategie. Sie ermöglicht, die Preise optimal mit Bezugnahme auf die Situation des Marktes in diesem Moment anzupassen.

Um diese Art von Strategie ausführen zu können, ist die Technologie eine fundamentale Säule. Und dank ihr ist es möglich, jegliche Art von Aktionen mit einer Pricing-Software zu monitorisieren und automatisieren. Solche Lösungen erlauben, die festgelegten Pricing-Aktionen für jedes E-Commerce auszuführen, mit vielen zusätzlichen Vorteilen wie Preisanpassungen, ohne Margen zu verlieren. Sie sind aber auch ein wichtiger Anker für die Entwicklung von Preisstrategieaktionen, die den Impuls der Geschäftseinnahmen favorisieren.

Auf dem Markt existieren unterschiedliche Arten von Pricing-Softwares, unter denen auch solche zur Preisüberwachung der Konkurrenz zu finden sind, die eine integrale Unternehmensverwaltung bieten. So ist es auch der Fall mit Minderest, denn hier können Sie unterschiedliche Optionen finden, die sich Ihren Bedürfnissen perfekt anpassen. Somit ist dieses Tool eine einfache und nützliche Hilfestellung, um Ihr E-Commerce zu führen.

Generell fallen drei weitere Faktoren ins Gewicht, die eine direkte Beziehung zu den ausgeführten Aktionen haben: Der Lagerbestand der Produkte, die Vertriebskanäle und die Marketingaktionen. All diese Punkte können bereits in der der Pricing-Software enthalten sein; Sie müssen sich nun überlegen, welche Tools die besten für Ihre Vorhaben sind und wo Sie die Informationen effektive finden.

Lagerbestandskontrolle

Eine korrekte Preisstrategie muss mit dem Lagerbestand des Geschäfts rechnen können, um zu wissen, wann und um wie viel der Preis eines Produkts angepasst werden kann. Deshalb sollte ein Pricingtool auch diesen Faktor als zusätzliche Information in der Analyse bereitstellen.

Im E-Commerce und Geschäften, in denen der Katalog breitgefächert ist (zum Beispiel bei einem Supermarkt oder einem E-Commerce mit Konsumgütern in einer großen Variation wie Parfümerien oder Drogerien), ist es eine schwere Aufgabe, die umfassende Kontrolle über die verfügbaren Einheiten zu haben.

Dank dieser Sektion der Pricing-Software ist es sehr gut möglich, die Datenbank der Produkte inklusive Lagerverfügbarkeit aktuell zu halten. Genauso wird es Ihnen ermöglicht, nach den Kursänderungen passende Prognosen über Einnahmen und zukünftige Gewinne zu machen, abhängig davon, wie viele Informationen Sie über jede einzelne Referenz in Ihrem Katalog finden können.

Die Vertriebshändler und ihre Preise kontrollieren

Eine der ausgeprägtesten Eigenschaften im Onlinehandel ist das direkte Zusammenspiel von Interessen verschiedener Unternehmen, um einen gemeinsamen Gewinn zu erzielen. Dies ist bei Onlinemarken an der Tagesordnung und erlaubt ihnen so, ein Netz an digitalen Händlern aufzubauen, die die Produkte gegen eine Kommission, eine Gewinnmarge oder ein für sie passendes Abkommen verkaufen können.

Dank Ihres Princingtools und somit unter anderem auch der Lagerbestandskontrolle können Sie feststellen, wie viele Einheiten jeder Ihrer Kollaborateure verkauft, so wie die Anzahl der noch erhältlichen Einheiten. Zukünftige Bestellungen vorauszuplanen hilft Ihnen, vorbereitet zu sein und über den notwendigen Lagerbestand zu verfügen, damit die Verkäufe nicht stocken.

Das wirklich Interessante ist hier vor allem, dass mit Hilfe des Pricingtools die Preise, zu denen Ihre Händler die Produkte und Dienstleistungen verkaufen, überprüft werden können. Dies können Sie durch eine Preisstudie der Konkurrenz durchführen (indem Sie Ihren Vertriebskanal als Objekt der Analyse wählen) oder auch durch eine online Überprüfung des UVP.

Messen Sie jederzeit die Effektivität Ihrer Marketingaktionen

In vielen Fällen stehen die in Ladengeschäften oder Unternehmen durchgeführten Marketingaktionen in enger Beziehung zum Pricing. Angebote, Rabatte und andere darauf bezogene Aktionen mit einem Extragewinn (wie zum Beispiel 2x1) sind ein Schlüsselaspekt, wenn es darum geht, bestimmte Daten im E-Commerce-Kalender zu markieren.

Wir können drei Faktoren festmachen, die bei der Durchführung Ihrer Kampagnen eine Rolle spielen:

  • die Verkaufsprognose

  • die Daten, zu denen die Kampagnen durchgeführt werden

  • die angebotenen Preise

Wie kann Ihnen in diesen Fällen ein Pricingtool bei den Marketingkampagnen helfen? Die Antwort ist einfach: als zentrale Basis für die Datenerhebung. Ihre Pricing-Software kann wie erwähnt eine Beziehung des Lagerbestands ziehen und bietet außerdem eine Übersicht, wann Preisänderungen auf dem Markt passieren und von der Konkurrenz vorgenommen werden und ermöglichen, Schlüsse zu ziehen, wie jeweils die Reaktion der Nutzer war, nämlich dank der Verkaufsvolumenerfassung.

Eben diese Kapazität hilft Ihnen, den Erfolg der Aktionen zu analysieren, für die Sie sich entschieden haben, diese über einige Zeit zu vergleichen und die notwendigen Schritte für die Optimierung zu etablieren.

Wie Sie sehen, kann Ihre Pricing-Lösung Ihnen helfen, eine vielschichtige Vision mit Perspektive über die unterschiedlichen Aspekte Ihres Unternehmens zu erhalten. Wählen Sie ein starkes Pricingtool und nutzen Sie jede einzelne Möglichkeit, die Ihnen damit geboten wird.


Angela de la Vieja
Content Manager
Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller