Dynamische Preise wie auf dem kontinuierlichen Markt

Demo jetzt anfordern

Es fällt mir immer wieder auf, wie viele Menschen in meiner Stadt sich mit der Börse beschäftigen und vor den Bildschirmen sitzen, um sich die Börsenkurse anzusehen. Für sie ist es eine gute Möglichkeit, sich die Zeit zu vertreiben. Die meisten sind allerdings nicht nur Beobachter. Viele schaffen es, bestimmte Verhaltensmuster von Wertpapieren und vorübergehenden Situationen, wie Öffnungen und Schließungen einiger Märkte, zu erkennen. Sie sitzen also da und „spielen“ um einige Euros, um diese für ihren Morgenkaffee ausgeben zu können. Für Rentner, die Gefallen am kontinuierlichen Markt gefunden haben, ist dies ein unterhaltsamer Zeitvertreib, weil die Preisdynamik konstant ist und von der stündlichen Weltsituation abhängt.

Alle Trader versuchen, sich an die Märkte und ihre Werte anzupassen, genau wie meine Börsenfreunde hier. Händler wissen, welche Ereignisse die Preise dynamisch machen und nutzen bestimmte Umstände, um Angebot und Nachfrage anzupassen. Das Gleiche tun wir als Verbraucher im kommerziellen Handel mit den dynamischen Preisen. Wir versuchen, den Verhaltensregeln zu folgen, die die Systeme vorgeben, indem wir unsere Wahrnehmung in Bezug auf Wert und Preis anpassen. Genauso wie es Familien tun, wenn sie gemeinsam im ICE reisen (außerhalb der Stoßzeiten und mit Tischplätzen am Wochenende). Es ist ganz normal, dass Sie schauen, wann die Tarife am besten zu Ihrer Situation passen und sich dann dementsprechend entscheiden. Wenn Sie wissen oder intuitiv erahnen können, welche Kriterien die Preise verändern, wird es Ihnen leichter fallen, den besten Kaufzeitpunkt festzulegen.

Es ist genau diese Art von Reverse-Engineering, die dynamische Preise erlaubt. Das Verhalten und die Lizenzen ändern sich, um den Vorteil der Verwendung von Systemen, bei denen Millionen von Daten verarbeitet werden, auszugleichen. Der Mensch kann bestimmte Muster sehr gut erkennen und kann daher das Verhalten eines Systems für seinen eigenen Gebrauch ausnutzen, obwohl es dabei immer Verbraucher gibt, die zu weit gehen und gewitzt sein wollen.

Dynamische Preissysteme sind gekommen, um zu bleiben, daran besteht kein Zweifel. Ihre Grundlagen sind klar und wirtschaftlich natürlich, womit sich der Kreis immer schließt. Es stimmt zwar, dass die Merkmale des Unternehmens immer auf das verwendete System abgestimmt werden müssen, aber die dynamischen Preise werden immer mehr von Anbietern und Anwendern gleichermaßen akzeptiert. Gleichzeitig stellen die Nutzer fest, dass sie in den meisten Fällen gewinnen. In anderen Fällen zahlen sie vielleicht etwas mehr, aber das kann zu einer Änderung des Kaufverhaltens führen: Unternehmen können dadurch ein besseres Kundenerlebnis erschaffen und Kunden am Ende einen besseren Preis erzielen.


Rafael Oliver
Pricing Expert in TDC
Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller