Es ist eine im Internet-Verkauf nicht abzustreitende Tatsache: Amazon ist der König des Online-Handels. Deshalb gibt es keinen Hersteller oder Verkäufer, der sich nicht darum bemüht, den Umsatz auf diesem Marktplatz zu maximieren.

Mittlerweile zerbrechen sich viele Vermarkter über SEO und Web-Positionierung den Kopf darüber, wie die Spitzenpositionen in SERPs (Search Engine Results Pages) in Besitz genommen werden können. Zwischen den verschiedenen Themen die zusammentreffen stellt sich für viele Die Frage ob es möglich ist, SEO für Amazon durchzuführen; wie können diese Techniken angewendet werden, um die Produktpositionierung zu verbessern?

A priori hat niemand die genaue Formel zum Erfolg (wie viele sagen: man kann bei Amazon keine bessere Position bekommen als die Plattform selbst). Damit sich das Produkt einer bestimmten Marke von der Masse abheben und eine der ersten Positionen innerhalb der Suchergebnisse einnehmen kann,  gibt es einige Aspekte, die berücksichtigt werden müssen.

Nach Ansicht von Experten wird der A9-Algorithmus von Amazon verwendet, um Produkte nach einem Punktesystem zu bewerten und sie auf eine bestimmte Position zu bringen. Das Ziel des Marktplatzes ist, die Produkte zu finden, von denen man erwartet, dass sie mehr Umsatz generieren; man darf aber nicht vergessen, dass der Verkauf das Ziel ist und hier werden vor allem die folgenden drei Aspekte Einfluss nehmen:

- Die Produktbeschreibung

Wie in jedem E-Commerce öffnet eine gute Produktkarte die Tür zum User. In bezug auf SEO ist es notwendig, dass die Produktdefinition in seiner Hauptbeschreibung vorkommt. Darüber hinaus ist es hilfreich, den spezifischsten Longtail-Typ zu finden, so wie es bei der Positionierung in Google praktiziert wird. Es hilft dabei, das Interesse der Nutzer nach konkreten Kriterien zu filtern und kann die Verkaufsmöglichkeiten um bis zu 30% erhöhen. Dazu verwendet man spezielle Tools wie z.B. das Amazon Keyword Tool. Ebenfalls sollte man den Titel, das Bild und alle die Felder nicht vernachlässigen, die Amazon zur Verfügung stellt, um sämtliche Artikeldetails einpflegen zu können.

- Die Kategorie des Produkts

Die Auswahl, wie ein Produkt eingebunden werden soll, ist keine leichte Aufgabe. Amazon hat eine große Bandbreite an Kategorien und Unterkategorien, in die es aufgenommen werden kann. Bei der Wahl ist es wichtig, den Moment zu erkennen, in dem sich die Marke befindet. Das heißt, für diejenigen, die gerade mit dem Marktetplace beginnen, ist es interessanter, sich in Kategorien mit wenig Wettbewerb einzuordnen, bis entsprechende Ergebnisse und Verkäufe angesammelt sind. Sobald dieser kleine Meilenstein erreicht ist, untersucht man, wo sich die Konkurrenz befindet und welche Ergebnisse sie erzielt, um das Produkt an der optimalen Stelle zu platzieren.

- Die von den Benutzern vergebene Rangfolge

Die von Nutzern abgegebenen Kommentare und Bewertungen berücksichtigt Amazon mit großer Bedeutung. Diese neuen Inputs, die vom verbraucher selbst erstellt werden, sind zum Zeitpunkt der Positionierung von großem (wenn nicht sogar größtem) Wert. Wie kann man das erreichen? Indem man die Vorteile der in einem E-Commerce umsetzbaren Loyalitätsmaßnahmen nutzt, um die Beziehung zum Publikum zu stärken indem man es als Verkäufer bittet, das Produkt und die Marke zu bewerten. Jede Hilfe ist willkommen, um in einem so breiten Markt wie diesem einsteigen und teilnehmen zu können.

Das Umsatzvolumen, der Schlüsselfaktor für die Positionierung bei Amazon

Alles, was wir bei Amazon unter SEO verstehen können, wird dazu beitragen, das Erscheinen bei der Produktsuche zu verbessern. Wenn es jedoch einen Schlüsselfaktor bei der Positionierung des Produkts bei Amazon gibt, dann ist es der Wiederholungskauf durch die Verbraucher.

So wie die Produktbewertungen entscheidend sind ist die Tatsache, dass sie von mehreren Nutzern gekauft wurden ein Synonym für Vertrauen und Qualität. Es ist das, was als Click to Sales definiert wird: die Beziehung zwischen der Produktvisualisierung und den Verkäufen, die dadurch schließlich dadurch generiert werden. Aus diesem Grund sollte die voranschreitende Optimierung auf die Verbesserung des Einkaufserlebnisses exakt ausgerichtet sein: das bringt ein stetiges Feedback und die Produktpositionierung bei Amazon wird verbessert.

Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller