Der Katalog eines Markenherstellers ist stets auf dem neuesten Stand zu halten; er definiert neben anderen Parametern die Akzeptanz sowohl beim Verbraucher als auch beim Einzelhandel, der diese Produkte an den Endverbraucher verkauft. Der Katalogwechsel einer Marke muss einen akribisch gemessenen und detaillierten Prozess durchlaufen, damit keines der zu berücksichtigenden Elemente ohne die notwendige Abdeckung bleibt.

Im Regelfall basiert die Änderung des Online-Katalogs einer Marke auf der Einführung eines neuen Produkts oder der Notwendigkeit einer vollständigen Änderung. Letztere ist diejenige, die oft Gefahren mit sich bringt, da sie bei nicht korrekter Implementierung zu Fehlern führen kann.

Es gibt zwei typische Situationen, in denen eine Änderung des Gesamtkatalogs einer Marke vollzogen wird:

1. Kommerzieller Saisonwechsel, unabhängig vom Sektor;

2. Aktionszeiten mit allgemeinen Rabatten.

In beiden Fällen besteht die Aufgabe darin, alle Details zu den von der Marke verkauften Produkten zu ändern und zu aktualisieren, sei es direkt oder durch andere E-Commerce.

Um diese Änderung im Online-Katalog vorzubereiten ist es unerlässlich, eine Liste der Aspekte zu erstellen, die für die Umsetzung der Modifikationen in Frage kommen. Hier einige der Punkte, die bei der Änderung des Online-Katalogs einer Marke mindestens berücksichtigt werden müssen:

  • die Produktkarte. Die Änderung des Katalogs sollte sich nicht auf die Informationsdetails des Produkts auswirken. Titel, Produktbeschreibungen, Bilder, Bewertungen, etc. müssen perfekt zugänglich sein, um den größtmöglichen Wert zu erzielen.
  • die Bestandsaktualisierung. Der Markenlieferant muss deutlich machen, wie hoch der Lagerbestand seiner Produkte nach dem Katalogwechsel ist, sowohl bei Rabatten als auch bei der Einführung neuer Artikel.
  • Preisänderungen. Vielleicht das wichtigste Element für den Nutzen der Marke bei einer Katalogänderung. Mit dem neuen Produktdossier ist es notwendig, die Preise zu aktualisieren und alles, was damit zusammenhängt, neu zu berechnen: Margen, Kosten, Analyse der Preise des Wettbewerbs, etc. Gerade in Zeiten des Ausverkaufs ist es wichtig, die Preise der Marke richtig anzupassen. Darüber hinaus ist es auch in der Rolle als Lieferant unabdinglich zu prüfen, ob die Preiseinhaltungspolitik der Marke gewährleistet ist und unter den gleichen Bedingungen fortgesetzt wird.

Andererseits ist es essentiell, im Vorfeld zu definieren, wie der neue Markenkatalog aussehen wird. Das ist der Moment, um über das Update selbst hinauszuschauen und zu prüfen ob in einer Phase, in der normalerweise in jedem Online-Shop Schlussverkauf stattfindet, Produkte mit früheren Merkmalen oder Preisen sowohl für Einzelhändler als auch für den Verbraucher weiterhin Gültigkeit haben.

In der Regel fallen die Jahreszeiten, in denen diese Werbeaktionen stattfinden, mit der Einführung neuer Saisonprodukte zusammen. Wenn dies bei Ihrer Marke der Fall ist, denken Sie daran, zu berücksichtigen, wie sich die Koexistenz beider Produkttypen in Ihrem Katalog auswirkt.

Organisation des neuen Lieferantenkatalogs

Die Anordnung des aktualisierten Online-Katalogs der Marke muss im Vorhinein mit großer Präzision für die Produkte als auch für die verschiedenen zugehörigen Artikel durchdacht werden.

Dies ist ein sehr wichtiger Aspekt, besonders wenn es darum geht die Neuheiten denjenigen vorzustellen, die die Produkte an die Verbraucher verkaufen werden: den Einzelhändlern. Diese werden jetzt zur Zielgruppe der Strategie und es ist wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, was für sie wirklich ansprechend wirkt.

Dazu ist es notwendig, einerseits das Interesse an früheren Katalogänderungen zu messen und andererseits die Bedingungen zu überprüfen, unter denen Ihre Wettbewerber diese Änderungen vornehmen.

Nach der Erstellung und Präsentation des neuen Markenkatalogs ist der letzte Schritt die Integration in das Kontrollinstrument der Vertriebskanäle. Nur so kann die Beziehung jedes Verkäufers zu den kürzlich von der Marke eingeführten Produkten und Konditionen leicht überwacht werden.

Diese einfachen Hinweise sollen dazu dienen, die Elemente aufzufrischen die bei einem Katalogwechsel für eine Marke mit Online-Verkauf unerlässlich sind. Bei der Umstellung wird es mit Hilfe einer für Hersteller integrierten Managementsoftware möglich sein, auf die angepassten Werte des Marktes und der marktwirtschaftlichen Realität von Handel und Endverbrauchern hundertprozentig zu reagieren.


Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller