Welche Uhrzeit ist am besten für einen Kauf am Black Friday?

Demo jetzt anfordern

Der Black Friday steht vor der Tür und mit ihm eine der Marathon-Saisons für den E-Commerce und Onlinegeschäfte. Dies bedeutet die Vorbereitung des Katalogs, Marketingkampagnen, Werbung und vor allem eine gut definierte Preisstrategie, die sich an die Nachfrage auf dem Markt richtet. All dies ist wenig im Vergleich dazu, eine gute Verkaufsratio an diesen Tagen zu erreichen. Aber Sie dürfen nicht die weniger beachteten Faktoren aus den Augen verlieren, wie zum Beispiel die Uhrzeit, zu der die meisten Nutzer am Black Friday kaufen. Wissen Sie, wann diese ist?

Während beim traditionellen Markt der Ladengeschäfte die Hochzeit der Verkäufe durch die Stunden nach der Arbeitszeit bestimmt wird, müssen die Onlinegeschäfte wiederum neue Zeiten festlegen, zu denen Ihre Rabatte hervorstechen.

Der Onlinekauf ist dadurch charakterisiert, dass er dank seiner Zeitlosigkeit und Standortunabhängigkeit neue Verkaufsoptionen bietet. So wird ermöglicht, zu jedem Zeitpunkt und von jedem Ort aus, einen Kauf zu tätigen. Während der Standardkampagnen, die jederzeit stattfinden, wird der größte Teil der Onlineverkäufe zu den normalen Arbeitszeiten ausgeführt: zwischen 9 und 12 und 16 und 19 Uhr. Dies ist auch am Black Friday so, allerdings kommen hier noch weitere Zeiten hinzu.

Die besten Uhrzeiten, um am Black Friday zu shoppen sind in den ersten und letzten Stunden des Tages. Diese werden von dem Großteil der elektronischen Geschäfte genutzt, um spezielle Angebote und Rabatte anzuwenden. Und die Käufer, die bereits von diesen Strategien wissen, nutzen eben genau diese Stunden, um ihre Käufe zu tätigen.

Wie beeinflusst die genaue Uhrzeit die Preise am Black Friday?

Für ein Onlinegeschäft ist es unabdingbar festzulegen, welche die besten Momente für die Verkaufssteigerung sind. Heutzutage ist eine Dynamic Pricing Strategie ein sehr wichtiger Bestandteil des Geschäftsplans eines E-Commerce. Dies ist am Black Friday nicht anders.

Dieses Kaufevent hat sich von einem einzigen Tag zu einer kompletten Woche ausgeweitet. Vor Black Friday, Black Friday und Cyber Monday bilden ein Trident an Rabatten, bei denen genau geschaut werden muss, wie die Preise in welchem Moment festzulegen sind.

Zu wissen, welche die Uhrzeiten sind, zu denen die Nutzer während des Black Friday am meisten kaufen, sowie aus erster Hand zu wissen, in welchen Momenten die Konkurrenz die Preise ändern, ist fundamental, um einen integralen Plan zu verfolgen. Dies sollte aus einem gut strukturierten Kalender bestehen, der Tage und Stunden festlegt, um den potentiellen Kunden die besten Preise anbieten zu können.

Bereiten Sie sich technisch darauf vor, den Black Friday gut zu meistern

Ihr E-Commerce auf den Black Friday vorzubereiten impliziert eine zusätzliche Anstrengung, um nichts außen vor zu lassen.

An erster Stelle sollten Sie auf ein Dynamic Pricing Tool zählen, das sich perfekt Ihren Bedürfnissen anpasst und mit dessen Hilfe Sie Ihre Pricing Strategie festlegen. Zudem können Sie eine zusätzliche Software nutzen, um die Wettbewerber zu monitorisieren. Auf dem Markt gibt es bereits vollintegrale Lösungen, die beide Services zentral, automatisch und auf das Unternehmen zugeschnitten anbieten.

Des Weiteren muss die Anzahl der Ressourcen beachtet werden, die durch die Nutzer, die Ihre Webseite besuchen, konsumiert werden können. Versichern Sie sich, dass die Server gut dafür ausgestattet sind, die Besucheranstürme zu den Hochzeiten zu meistern. Zu wissen, zu welcher Uhrzeit der meiste Traffic generiert wird, hilft Ihnen, dies im Voraus zu planen.

Beachten Sie auch eben diesen Rat, was die Zahlungsoptionen betrifft. Niemand möchte, dass Käufe nicht ausgeführt werden, weil es bei der letzten Transaktion zu Problemen kommt.

Zuletzt, aber nicht weniger wichtig, muss beachtet werden, dass die Webseite graphisch für das Event vorbereitet ist. Riskieren Sie es und gewinnen mit einer Kampagne, die dem Nutzer klar vermittelt, dass Sie auf einen Tag wie den Black Friday setzen. Gewagte und attraktive Designs sind ein Schlüsselfaktor, um bei den Nutzern einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Nutzen Sie Kanäle wie soziale Netzwerke, um Ihre Kampagne anzupreisen und verpassen so keine einzige Verkaufsoption. Genau zu wissen, wie am Black Friday gekauft wird, hilft Ihnen, eine bessere ganzheitliche Planung für dieses Verkaufsfest vorzunehmen.


Angela de la Vieja
Content Manager
Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller