Sind Preisaktionen der Schlüssel zum Erfolg Ihres E-Commerce?

Demo jetzt anfordern

Preisaktionen sind Strategien, die in Marketingkampagnen schon so lange eingesetzt werden, wie es Unternehmen gibt, die Waren und Dienstleistungen verkaufen. Ohne Zweifel eine beliebte Methode, um mehr Verkäufe zu erzielen und Kunden anzulocken, aber trotz ihrer Beliebtheit ist es oft nicht rentabel, einen Teil unserer Gewinne durch sinkende Verkaufserlöse zu opfern.

In der Vergangenheit, als die Konkurrenz noch nicht so groß war, wurden von den Einzelhändlern sporadisch Preisaktionen durchgeführt, um zum Beispiel angesammelte Lagerbestände aufzulösen. Die heutige Realität sieht anders aus: Aufgrund der steigenden Anzahl der Konkurrenten auf dem Markt, mit dem jeder E-Commerce zu kämpfen hat, und der Existenz immer anspruchsvollerer Verbraucher, sind viele Unternehmer der Meinung, häufig große Werberabatte anbieten zu müssen, um sich von den Mitbewerbern abzuheben. Aber ist diese ständige Bombardierung von Angeboten wirklich notwendig?

Hier sind einige Gründe, warum Aktionspreise oft nicht so erfolgreich sind, wie Einzelhändler es sich wünschen, und warum sich Promotionen sogar auf das Image Ihres Unternehmens auswirken können.

Erhöhung der Preissensibilität

Die Verbraucher werden immer gewiefter und verstehen die Marketing-Taktiken der Unternehmen. Die oben erwähnte Bombardierung von Werbeaktionen hat die Verbraucher regelrecht daran gewöhnt, auf Angebote zu warten. Vor einigen Jahren haben die Nutzer noch auf die Sommer- oder Winterschlussverkäufe gewartet, als wären sie etwas Einmaliges. Im Gegensatz dazu wissen sie nun ganz genau, dass es früher oder später ein Angebot geben wird, das sie in Anspruch nehmen können. Hinzu kommt, dass die meisten Verbraucher nicht den vollen Preis eines Artikels bezahlen wollen, es sei denn, es lässt sich nicht vermeiden, weil sie wissen, dass irgendwo in ihrer Nähe ein Rabatt auf sie wartet. Folglich führen Preisaktionen nicht nur zu einem ständigen Preiskampf, sondern sie wirken sich auch auf die Preissensibilität der Verbraucher aus.

Unser Ruf kann darunter leiden

Ein Einzelhändler, der oft auf Werbeaktionen zählt, kann damit seinem Image schaden. Ein Paar Schuhe, das zu 30€ verkauft wird und ständig im Angebot ist, hat in den Augen des Verbrauchers einen Wert von 30€. Wenn wir zum normalen Preis X zurückgehen, wird sich der Verbraucher diesem neuen Preis widersetzen, oder schlimmer noch, er könnte denken, dass es sich bei dem normalen Preis um einen unrealen, überhöhten Preis handelt, der nur dafür verwendet wird, den Aktionspreis anbieten zu können. Kurz gesagt, ein Schaden für unseren Ruf.

Eine schwache Basis für langfristigen Erfolg

Wenn Sie Ihre Preisstrategie auf der Grundlage von Aktionspreisen aufbauen, generiert dies zwar kurzfristige Einnahmen, bietet aber keine Grundlage für einen langfristigen Erfolg. Wenn Ihre Artikel immer zu Werbetarifen angeboten werden, werden Sie die Art von Kunden anziehen, die immer auf der Suche nach günstigen Produkten oder Dienstleistungen ist. Diese Kunden werden Ihnen bei einer Preiserhöhung mit großer Wahrscheinlichkeit den Rücken zudrehen. Alles in allem, ein Wettlauf nach unten, bei dem einige Unternehmen bereit sind, alles Mögliche zu tun, um wenigstens ein paar Erträge zu erzielen.

Preisaktionen, die als Instrument eingesetzt werden, um Ihren Lagerbestand loszuwerden oder Ihre Produkte den Verbrauchern zu präsentieren, können wirksam sein, solange sie in Maßen eingesetzt werden.

Die Wahrheit ist, dass es nicht immer eine kluge Taktik ist, auf eine Strategie mit andauernden niedrigen Preisen zu setzen. Immer mehr Einzelhändler entscheiden sich für den Einsatz von einer Preisoptimierungssoftware, um ihre Verkäufe zu steigern, ohne dabei auf Gewinne verzichten zu müssen


Angela de la Vieja
Content Manager
Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller