Was ist Lead Scoring und wie berechnet man es?

Demo anfordern

Das Lead scoring ist eine Technik, die im Inbound-Marketing angewendet wird und deren Ziel es ist Leads entsprechend ihrer Beziehung zum Ecommerce zu qualifizieren.  Es ermöglicht, das Interesse der Leads oder Interessenten, die in einer Datenbank von der Marke gesammelt werden, zu messen. Abgesehen davon kann man dadurch ermitteln wie gut sich die Leads mit den von Ihren angebotenen Produkten oder Dienstleistungen verhalten. Außerdem kann der Zeitpunkt des Kaufprozesses, in dem sich die einzelnen Verbraucher befinden, leichter ermittelt werden. Diese Technik wird Ihnen dabei helfen, Ihren Käufer besser kennenzulernen und daher genauere Preisstrategien zu entwickeln,  um die Conversion-Rate zu erhöhen. Wir erklären Ihnen nun die Vorteile und wie man das Lead Scoring berechnen kann. 

Vorteile des Lead Scoring für Ihr Ecommerce


Erstens erleichtert die Einführung des Lead Scoring die Planung spezifischerer und effizienterer Kampagnen, da sie eine genauere Segmentierung der Zielgruppen gewährleistet. Dank den Daten, die wir mit dem Lead Scoring gewonnen haben, können wir Kampagnen mit verschiedenen Nachrichten erstellen, als auch verschiedene Call-to-Actions integrieren, abhӓngig davon, welche Position sie im Verkaufsprozess einnehmen.

Andererseits verbessert diese Technik, die im Inbound Marketing integriert ist, die Maßnahmen des Unternehmens, da sie optisch darstellt, wie sich die Kundenbeziehung zum Ecommerce verbessert und ob die durchgeführten Maßnahmen wirksam sind oder nicht.

Letztlich fördert das Lead scoring die Umsatzsteigerung des Unternehmens und eine Erhöhung der Stammkundenrate, indem es den Nutzern Produkte oder Dienstleistungen anbietet, die für diese von Interesse sind.

Lead Scoring

Wie sie das Lead Scoring Ihrer Zielgruppe berechnen

Das Ziel des Lead Scoring ist es, jedem Lead in der Ecommerce-Datenbank einen Wert zuzuweisen.  Eine Punktzahl, die von mehreren Faktoren, wie demografischen Informationen, Verhalten im Internet oder Interaktionen mit der Marke abhängt. Diese Faktoren, die sich nach den Bedürfnissen des Unternehmens richten, können auf zwei Arten organisiert werden:

Eindimensionales Lead Scoring

Es basiert auf der Zuweisung eines Leads an eine einzige Punktzahl. Dies ist in der Regel ein Wert zwischen 0 und 100, der umso höher ist, sobald der potenzielle Kunde eher den Kauf durchführen wird. Diese Qualifikation kann retroperspektiv sein, und zwar auf der Grundlage der vom Nutzer durch einen Fragebogen gelieferten Daten und seines Verhaltens im Internet; Es handelt sich um eine Quantifizierung der Wahrscheinlichkeit, mit der das vorgeschlagene Ziel erreicht wird, wenn wir die Lead- und Conversion-Maßnahmen eingeleitet haben.

Mehrdimensionales Lead Scoring

In diesem Fall wird nicht jedem Interessenten ein Wert zugeordnet, sondern man kombiniert mehrere Variablen, um eine Tabelle zu erstellen, die genauer angibt, wo sich jeder Benutzer befindet.

Diese Berechnungen können manuell oder mit Hilfe automatisierter Software durchgeführt werden, um den Prozess und die Entscheidungsfindung zu beschleunigen. Auf der Grundlage der durchgeführten Bewertung wird es einfacher sein, effektive Lead-Nurturing Kampagnen durchzuführen, um die Kunden näher an die Marke zu binden und sie auf wenig aufdringlich zur endgültigen Kaufentscheidung zu führen. Diese Lead-Nurting Kampagnen können durch individuelle dynamische Preise für jedes Segment des Publikums geӓndert werden, die jederzeit an Angebot und Nachfrage angepasst werden. Sie können auch automatisierte dynamische Preisgestaltungs-Tools verwenden,  um dies zu erreichen.

Fordern Sie eine Demo an.

 

Angela de la Vieja
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller