In einem E-Commerce steckt viel mehr als nur sein Produktkatalog. Es gibt viele Möglichkeiten, seine Gewinnspanne zu erhöhen. Und eine dieser Möglichkeiten ist der Verkauf durch Affiliates.

Affiliate Marketing im E-Commerce kann in zweierlei Hinsicht verstanden werden: Sowohl als neuer Verkaufskanal der eigenen Produkte auf anderen Webseiten, als auch als Mittel, um die Einnahmen durch den Verkauf von Serviceleistungen außerhalb unseres E-Commerces zu erhöhen.

Die gewöhnlichste Technik ist die erste, die ermöglicht, ein Affiliate-Programm mit anderen Kanälen aufzubauen, um die Reichweite und den Verkauf unserer Produkte zu erweitern. Hier liegt der Schlüsselaspekt in der korrekten Wahl der Affiliates sowie der adäquaten Software, die beide Teile integrieren lässt.

Eine Affiliate Marketing Software ermöglicht, die Kontrolle über den gesamten Prozess und alle mit hineinspielenden Faktoren zu behalten. Hauptsächlich ist es eine notwendige Plattform, damit die Affiliates mit dem Verkaufs-Support des E-Commerce Kontakt halten können. Hier reicht es von Verkaufspixeln über kommerzielle URLs, bis hin zur Kreativität oder den Ressourcen, die für die Produktpromotion notwendig sein können.

Des Weiteren erlaubt die Affiliate Marketing Software, eine Kontrolle darüber auszuführen, wie viele Verkäufe von jedem einzelnen Affiliate generiert werden (sei es durch Klicks oder einen Lead, je nach Bedarf des Geschäfts). So können Sie Betrug vorbeugen und die erhaltenen Daten bezüglich Ihrer Datenbank und den eigenen Berichten der Affiliates kontrastieren.

Was muss beachtet werden, wenn ein Affiliate Marketing Programm für ein E-Commerce erstellt wird?

Es ist nicht schwierig, ein Affiliate Programm in einem E-Commerce in Gang zu setzen, aber es ist wichtig, dies so sorgfältig wie möglich durchzuführen. Denn der Erfolg und die Rentabilität für den Onlineshop hängt von der genauen Definierung ab.

Hier ist es deshalb notwendig, folgende Konzepte zu beachten, wenn Sie ein Affiliate Marketing betreiben möchten:

  • Die Konvertierungsart. Es ist notwendig, dass das E-Commerce alles anspricht, was einen Konvertierungspunkt bedeuten kann. Generell wird bei Affiliate Marketing immer mit dem CPA gearbeitet, den Anwerbekosten, die direkt mit der Ausführung eines Verkaufs zusammenhängen.

  • Validierungs- und Fallsystem. Für einen Affiliate ist es wichtig, zuvor bereits zu wissen, was ein valider Lead in dem Programm bedeutet. Das heißt, dass es abgesehen von der Art der Konvertierung notwendig ist, zu definieren, welche Requisiten die Tätigkeit erfüllen muss, damit sie als Affiliate-Verkauf im E-Commerce gilt. Zum Beispiel dann, wenn der Nutzer das Produkt noch am selben Tag kauft. Im Fallsystem können unter anderem Beispiele sein wie Nutzer, die nicht als einmalige Besucher gelten, da sie öfter auf die Seite zugegriffen haben.

  • Die Verkaufskommission. Welche Gewinnspanne können wir für Verkaufe durch Drittparteien anwenden? Es muss beachtet werden, dass diese Kommission attraktiv genug sein muss, damit der Affiliate sich dem Programm zuwendet, da allein die Tatsache, das E-Commerce in seiner Webseite einzubauen, einen bedeutenden Zeitaufwand hat. Hier ist es notwendig, abzuschätzen, ob es zunächst vorzuziehen ist, die Bekanntheit und den direkten Verkaufsumfang gegen den unmittelbaren Gewinn auszuweiten.

  • Die verfügbaren Produkte. Nicht alle Produkte des Katalogs des E-Commerce müssen im Affiliate-Programm enthalten sein. Die Produkte auszuwählen, die am besten passen, wird das Interesse für die restlichen Homepages wecken und die Effektivität der Kampagne bezüglich der Verkaufszahlen absichern. Fangen Sie mit Ihren Erfolgsprodukten an und stellen Sie realistische Erfolgsdaten in Ihrem E-Commerce zur Verfügung.

  • Aufnahme von Affiliates. Zuletzt ist es fundamental, bestimmte Requisiten zu etablieren, wenn es darum geht, Affiliate Marketing richtig aufzuziehen. Nur auf diese Art und Weise kann eine Effektivität der Aktionen von beiden Seiten gesichert werden. So ist es angebracht, Richtlinien bezüglich der Mindestaufrufe der Seite oder globaler Verkäufe festzulegen, um auf Affiliates mit einem bestimmten Ruf zählen zu können. Außerdem ist es wichtig, dass diese Affiliates eine tatsächliche Beziehung zu dem Geschäftssegment des E-Commerce haben, damit die Kooperation Sinn macht.

Letztendlich öffnen die Programme des Affiliate Marketings eine wichtige Tür für die Erweiterung der Verkäufe in jedem E-Commerce. Festzulegen, welche die Charakteristiken sind und alle Parameter so einzustellen, dass sie beiden Parteien Vorteile bringen, ist der erste Schritt um mit einer solchen Kampagne anzufangen, da sie oft Zeit brauchen, bis sie tatsächlich Gewinn bringen.


Demo jetzt anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller