Verkaufen mittlerweile zu viele Händler ihre Produkte über Amazon?

Demo anfordern

Es mag zwar den Anschein haben, dass mittlerweile zu viele Unternehmen den Amazon-Marketplace als Verkaufsplattform nutzen, jedoch haben neue Händler dort nach wie vor große Wachstumschancen. Fast die Hälfte der über Amazon getätigten Käufe sind bei Unternehmen zu verzeichnen, die sich erst nach 2017 auf dem Marktplatz registriert haben. Dieser Wert zeigt, dass neue Onlinehändler bei Amazon einen erheblichen Anteil ihres Umsatzes erzielen, obwohl sie erst seit kurzem dort registriert sind. Das A und O, um die Vorteile dieses Marktplatzes bestmöglich nutzen zu können, ist die Verbesserung der Positionierung der verschiedenen Produkte und die Überwachung der Mitbewerberpreise, um sich gegebenenfalls an diese anpassen zu können - insbesondere wenn man bedenkt, wie schnell sich Preise ändern können.

Um diese Zahlen wiederum interpretieren zu können, sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass Amazon stetig weiter wächst. Laut unternehmenseigenen Angaben stieg der Umsatz im vierten Quartal 2020 um 44 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieser Umstand wurde durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch verstärkt, die zu einem erheblichen Anstieg der Onlineumsätze führte. In diesem Zusammenhang zeichnen sich zunehmend neue Marktlücken ab, die sowohl von neuen als auch von bereits etablierten Händlern genutzt werden können.

In diesem Sinne hat sich auch bestätigt, dass die Anbieter mit längerer Marktpräsenz nicht an Marktanteil verloren haben. Derzeit werden 33 % der Käufe von Anbietern abgewickelt, die bereits seit mehr als fünf Jahren Mitglied der Plattform sind - und es werden ständig mehr. E-Commerce-Unternehmen sollten eine Registrierung bei Amazon also durchaus in Erwägung ziehen, um ihre Vertriebskanäle zu erweitern und ihre Sichtbarkeit bei mehr potenziellen Kunden zu erhöhen.


Die Vor- und Nachteile des Verkaufs über Amazon

Bei der Entscheidung, ob man als Verkäufer bei Amazon einsteigen möchte oder nicht, ist es wichtig, die Vor- und Nachteile gründlich abzuwägen:

Die Vorteile: Zugang zu mehr potenziellen Kunden

Einer der wesentlichen Vorteile ist, dass Ihre Produkte über Amazon einer großen Anzahl an potenziellen Kunden angeboten werden können. Oftmals betreten sie den Marktplatz mit einer klaren Kaufabsicht, sodass kaum Akquiseaufwand betrieben werden muss. Außerdem bekommen Nutzer, die im Sales Funnel weiter vorne stehen, je nach Positionierung, entsprechende Produkte angezeigt, wodurch sich Möglichkeit Conversions zu erzielen, erhöht. Hinzu kommt, dass Sie unter anderem auch von folgenden Vorteilen profitieren können:

  • Wenn Sie nicht möchten, müssen Sie gar nicht erst ein E-Commerce-Unternehmen gründen, um mit dem Verkauf über Amazon zu beginnen. 
  • Kunden setzen beim Kauf von Produkten großes Vertrauen in Amazon und dessen Support. 
  • Amazon erleichtert die internationale Verbreitung der Marke.
  • Der Marketplace sorgt für ein zufriedenstellendes Einkaufserlebnis der Kunden.
Die Vor- und Nachteile des Verkaufs über Amazon

Die Nachteile: Höhere Verkaufsgebühren

Die Registrierung bei Amazon bedeutet gleichzeitig auch, dass, je nach gewähltem Accounttyp, eine feste monatliche Gebühr zu entrichten ist und dass für jede Transaktion Verkaufsgebühren anfallen. Diese Gebühren richten sich nach dem Preis des Produkts, seiner Größe und der Kategorie, in die es fällt. Alles in allem kann dies hohe Kosten verursachen, die das Unternehmen letztlich selbst zu tragen hat. Neben den finanziellen Nachteilen können auch folgende Aspekte hinderlich für die Markenaktivität sein:

  • Der Riese Amazon ist an sich schon ein ernstzunehmender Konkurrent, da er auch eigene Produkte vertreibt. 
  • Die Positionierung der einzelnen Artikel muss kontinuierlich überprüft und wenn nötig verbessert werden.
  • Die Amazon-Richtlinien verpflichten die Händler, für ihre Produkte und Lieferungen gewisse Qualitätsstandards einzuhalten und auf Nutzeranfragen schnell und zügig zu reagieren.

Die Entscheidung darüber sich bei Amazon zu registrieren, hängt von den Zielen jedes E-Commerce sowie seiner jeweiligen Gewinnmarge ab. Gleichzeitig sollten Sie bedenken, dass die Preisgestaltung von Amazon den Verkaufsumfang bestimmen wird. Die Nutzer des Marktplatzes sind an seine wechselnde Preispolitik gewöhnt und neigen dazu, auf Rabatte und Angebote zu achten. In diesem Fall kann die dynamische Preisgestaltung ein gutes Mittel sein, um Ihre Preise an die ständigen Veränderungen von Angebot und Nachfrage anzupassen. Nutzen Sie also automatisierte Tools, um diese Änderungen möglichst flexibel und effizient zu gestalten.

Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller