Einzelhandel Trends für 2022

Demo anfordern

Das Jahr 2022 beginnt mit den Auswirkungen von Covid-19, einschließlich der Zunahme der Online-Verkäufe. Es wird davon ausgegangen, dass die Nutzer, wie bereits in den Jahren 2020 und 2021, auch weiterhin bevorzugt über verschiedene Geräte im elektronischen Handel einkaufen werden, wobei das Mobiltelefon einer der wichtigsten Verkaufskanäle sein wird. Neben diesen Vorhersagen gibt es noch weitere Trends, die sich auf das Wachstum von e-retailers auswirken können. Wir erläutern sie im Folgenden, damit Sie Ihre E-Commerce- und Preisstrategie an die Bedürfnisse des Marktes anpassen können.  

Als Ausgangspunkt sollten Sie die veränderte Mentalität der Verbraucher berücksichtigen, die sich heute stärker für die Umwelt und die Nachhaltigkeit von Unternehmen interessieren. Gleichzeitig haben sich, auch wenn es widersprüchlich erscheinen mag, ihre Konsumgewohnheiten geändert, sodass sie Unternehmen bevorzugen, die bei der Verwaltung und Lieferung von Produkten schneller sind.  Zwei  Persönlichkeitsmerkmale der heutigen Verbraucher, die ihre endgültige Kaufentscheidung prägen und die erwarteten Trends für 2022 beeinflussen werden.


1.- Hyperpersonalisierung des Einkaufserlebnisses 

Es wird erwartet, dass der E-Commerce weitere Fortschritte bei der Personalisierung des Einkaufserlebnisses für die Nutzer macht, und zwar durch Cross-Selling, personalisierte E-Mails und kontinuierliche Interaktion, um jederzeit auf die tatsächlichen Bedürfnisse jedes Kunden eingehen zu können. Um dies zu erreichen, sind  detaillierte Informationen über die Merkmale der Verbraucher, ihre Konsumgewohnheiten und ihr Online-Verhalten erforderlich. Außerdem müssen wir neue und originelle Wege finden, um sie zu erreichen und ihre Aufmerksamkeit zu erregen, und zwar über die vielfältigen Einflüsse hinaus, die sie jeden Tag erhalten. 

2.- Stärkung des Markenimages und der Werte des Retailers.

Um das Einkaufserlebnis der Nutzer so zufriedenstellend wie möglich zu gestalten und ihre Bindung an die Marken zu verbessern, sind die Unternehmen bestrebt, ihr Unternehmensimage durch Werte und Ideale zu stärken, die sie mit ihren Zielgruppen teilen. Dies entspricht dem Bedürfnis vieler Verbraucher von heute, mit Einzelhändlern und Marken in Verbindung zu treten. Im kommenden Jahr werden die Einzelhändler weiterhin Maßnahmen und strategische Pläne zur Umsetzung nachhaltiger Modelle und zur Unterstützung sozialer Belange in ihren Gemeinden entwickeln. Ein Beispiel dafür ist die Sammlung von Altkleidern in allen Geschäften der H&M-Gruppe, um das Recycling von Stoffen zu fördern. Auf der Online-Ebene zeigt sich dies auch im E-Commerce durch die Möglichkeit, während des Bezahlvorgangs einen symbolischen Betrag an Nichtregierungsorganisationen zu spenden, um den CO₂-Fußabdruck auszugleichen.

3.- Stärkung der Lieferkette 

Da, wie bereits erwähnt, die Verbraucher zunehmend die Unmittelbarkeit des Online-Einkaufs schätzen, neigen die Einzelhändler  dazu, ihre Lieferkette zu ihrer Zufriedenheit und zu ihrem Vorteil zu verbessern. Um im Wettbewerb mit anderen E-Commerce-Anbietern bestehen zu können, müssen alle Prozesse verbessert werden: Überprüfung der Lieferzeiten und der Rückverfolgbarkeit der Bestellungen, Überprüfung der Verfügbarkeit der Lagerbestände, bessere Kontrolle der Nachfrageprognosen usw. 

Abholservice 

Innerhalb der Lieferkette wird ein Modell, das im Jahr 2022 an Bedeutung gewinnen dürfte, die Lieferung von Bestellungen an einen Abholpunkt sein. Immer mehr Schließfächer werden von Postdiensten oder von  Marktplätzen, wie Amazon oder Aliexpress selbst aufgestellt. Auf diese Weise werden die Bedürfnisse von zwei Arten von Nutzern erfüllt: diejenigen, die nicht zu Hause sind, um ihre Bestellung abzuholen, und diejenigen, die es vorziehen, das Anstehen in physischen Geschäften oder Einkaufszentren zu vermeiden.

Hyperpersonalisierung des Einkaufserlebnisses

4.- Erhöhung der Anzahl der verfügbaren Zahlungsoptionen

Die Möglichkeit verschiedener Zahlungsmethoden ist eines der Merkmale, die für die Verbraucher am attraktivsten sein werden. Derzeit sind Ratenzahlungen und  Buy Now Pay Later die am schnellsten wachsenden Trends im E-Commerce, da sie den Nutzern viele Vorteile bieten. Es wird erwartet, dass sie bis 2022 weiter wachsen werden. Auch Kryptowährungen könnten im Online-Handel eine größere Rolle spielen.

5.- Das Streben nach mehr betrieblicher Effizienz  

Angesichts der Impulse, die die Pandemie für die digitale Transformation des Einzelhandels gegeben hat, ist zu erwarten, dass die kommende Zeit auch von der Einführung neuer Technologien und Automatisierungssysteme in den Unternehmen geprägt sein wird, um die Produktivität zu steigern und die Verkaufsoptimierung zu fördern. Diese neuen Technologien zielen darauf ab, sowohl die Prozesse als auch die Lieferkette zu rationalisieren, wobei die Preisanpassung ein Schlüsselfaktor ist.  

In diesem Sinne verfügen immer mehr E-Commerce-Unternehmen über digitale Werkzeuge, mit denen sie ihre Preisstrategie festlegen und an die Bedürfnisse des Marktes anpassen können, um die besten Ergebnisse zu erzielen.  Ein Beispiel hierfür ist die Software zur Überwachung von Wettbewerbern, die detaillierte Informationen über Preise, Lagerbestände und Produkte anderer Unternehmen liefert, oder dynamische Preisgestaltungswerkzeuge mit selbstlernenden Funktionen, die die Wettbewerbs-fähigsten Preise empfehlen, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu gewinnen.

Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller