Ist es möglich, die Offline-Preise der Konkurrenz zu überwachen?

Demo anfordern

Ja. Da die Preise online und offline (=im Geschäft) normalerweise unterschiedlich sind, ist die Offline-Überwachung der Preise nicht nur möglich, sondern auch erforderlich. Unternehmen, die außerhalbs des Internets Produkte anbieten, müssen die Preisstrategien der relevanten Marken für ihre Zielgruppe kennen. Bisher ermöglichten Tools wie Marktstudien oder Medienrecherchen das sehr langsame Sammeln von Informationen über Preise von Mitbewerbern. Heute verfügen wir über eine Software, die die Datenerfassung und Entscheidungsfindung erleichtert.


Ein Beispiel ist InStore™, die erste App auf dem Markt, mit der die Konkurrenzpreise in einem physischen Geschäft überprüft werden kӧnnen. Mit dieser App können Sie den Preis des Produkts jedes Mitbewerbers sowie das Segment nach Geschäft und Postleitzahl überprüfen und diese Preise sogar mit ihren Online-Preisen vergleichen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die gesamte Arbeit erledigt ist. Um mit solchen Tools die maximale Rentabilität zu erzielen, müssen Sie zunächst die folgenden Schritte ausführen:

Offline-Preise der Konkurrenz zu überwachen

1.- Definition des Markenimage

Bevor Sie mit dem Preisvergleich beginnen, identifizieren Sie die Merkmale, die Ihr Markenimage definieren. Bestimmen Sie, wie Sie sich vor Ihren Kunden präsentieren möchten, sei es als Unternehmen mit Niedrigpreisen und kontinuierlichen Angeboten oder als exklusive Marke, die sich an ein bestimmtes Target orientiert. Die Art des Unternehmens bestimmt, wer die direkten Konkurrenten sein werden und wie weit man dazu bereit ist, Preise anzupassen, um den Umsatz zu steigern, mit den daraus resultierenden Risiken. Dazu gehӧrt das Risiko, die Marke abzuwerten, wenn man zu niedrigen Preisen verkauft, obwohl man die exklusive Ästhetik beibehӓlt. Diese Grenzwerte müssen nicht unbedingt Rabattkampagnen zu bestimmten Zeiten beeinflussen.

2.- Wählen Sie Ihre Hauptkonkurrenten aus

Im Offline-Handel ist die Nähe der Käufer zum Geschäft von größerer Bedeutung. Daher muss die Preisüberwachung von Geschäften in derselben Region, Postleitzahl, Provinz usw. durchgeführt werden. Lokale Unternehmen stellen eine Bedrohung für das Wachstum Ihres Unternehmens dar. Anders als bei der Konkurrenz im Ecommerce, wo quasi jeder nationale oder internationale Player ein Konkurrent sein kann, kann die Nachverfolgung von einem physischen Geschäft auf eine Handvoll Mitbewerber beschränkt werden

Bei dieser Auswahl können Sie auch Faktoren wie den Ruf anderer Marken oder, wenn diese über einen Online-Shop und soziale Netzwerke verfügen, deren Positionierung und Sichtbarkeit bei Ihren Zielgruppen berücksichtigen.

3.- Entscheiden Sie, wann Sie die Preise überprüfen und ändern 

In physischen Geschäften ist das Ändern der Preise aller Produkte eine viel komplexere Aufgabe als das Aktivieren einer Repricing-Software in einem Ecommerce. In Geschäften müssen Etiketten neu gedruckt werden oder geӓndert werden wenn diese digital sind. Sowohl für Sie als auch für Ihre Konkurrenz. In diesem Zusammenhang ist es ratsam, eine fixe Laufzeit für die Überprüfung der Preise auf der Grundlage der Marktaktivität festzulegen. Alle drei Tage, einmal pro Woche usw. Der Zeitraum hängt von den Merkmalen des Unternehmens, seiner Tätigkeit und Änderungen von Angebot und Nachfrage ab.

Für Unternehmen mit einem physischen Geschäft und Ecommerce wird die Zentralisierung der Preisinformationen aus beiden Kanälen das Preismanagement des Unternehmens vereinfachen und die Entscheidungsfindung optimieren. Dies ermöglicht wiederum die Erstellung eines viel kompletteren und detaillierteren Bildes der Wettbewerbsstrategie. Um dies zu erreichen, können Sie sich auf den Rat eines auf Preisgestaltung spezialisierten Teams verlassen, das Ihnen hilft, schrittweise zu wachsen.

Angela de la Vieja
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller