Ist Ihr E-Commerce bereit für Weihnachten 2021?

Demo anfordern

Weihnachten ist eine gute Gelegenheit, die Umsätze Ihres E-Commerce zu steigern - aber Sie brauchen die richtige Strategie, um größtmögliche Gewinne zu erwirtschaften. Dabei ist jedoch zu bedenken, dass das Weihnachtsgeschäft jedes Jahr früher beginnt als im Vorjahr und dass ein Großteil der Verbraucher online einkauft. So war im Jahr 2020 ein Anstieg der Online-Verkäufe im Monat Dezember um 50 % weltweit zu verzeichnen. Allerdings besteht auch in diesem Jahr durchaus die Gefahr, dass es zu Lagerknappheit und Lieferschwierigkeiten kommen könnte, was sich wiederum negativ auf das Weihnachtsgeschäft 2021 auswirken könnten. Daher ist es wichtig, schon in den Vormonaten mit den Vorbereitungen für Ihr E-Commerce zu beginnen und eine geeignete Preisstrategie zu entwickeln, mit der Sie Interesse bei Ihren Kunden wecken. Wir von Minderest erklären, was Sie beachten sollten, um für die Weihnachtszeit gerüstet zu sein.

Zunächst einmal sollte man wissen, dass die allseits beliebte Suchmaschine Google in ihrem Leitfaden für den Einzelhandel 2021 berichtet, dass sich die Suchanfragen zum Thema Shopping im vierten Quartal 2021 verdreifacht haben. Das zeigt, wie wichtig es ist, über die notwendigen technischen Mittel zu verfügen und gute Werbekampagnen aufzuziehen, denn zu dieser Jahreszeit sind die Besucherzahlen Ihres E-Commerce in der Regel deutlich höher. Lassen Sie uns also mit Letzterem sowie der Bedeutung von Preisen anfangen.


Ändern Sie Ihre Preisstrategie, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln

Teil Ihrer Strategie zur Kundengewinnung in der Weihnachtszeit sollten attraktive Preise sein, die Interesse wecken und die endgültige Entscheidung der Kaufinteressenten beschleunigen. Zu den wirksamsten Preisgestaltungstechniken gehören:

  • Personalisierte Rabattkampagnen, die auf bestimmte Zielgruppen ausgerichtet sind.
  • Exklusive Werbeaktionen für die Weihnachtsfeiertage: 2 zum Preis von 1, Preisnachlässe für ein zweites Produkt, usw.
  • Temporär veränderte Versandbedingungen, sodass den Nutzern nur im Dezember kostenloser Versand angeboten wird.
  • Schaffung von Bonus- und Prämienprogrammen für die treuesten Kunden Ihres Unternehmens.

All diese Dinge sollten Sie den Nutzern bewusst mitteilen, um Sie zum Besuch Ihrer Website anzuregen. Dafür können Sie beispielsweise E-Mail-Marketing und soziale Netzwerke nutzen und dort sowohl organische als auch bezahlte Posts veröffentlichen. Nehmen Sie sich also die Zeit, diese Marketingkampagnen so attraktiv wie möglich zu gestalten, denn auch Ihre Konkurrenten werden versuchen, den Traffic und Ihre eigene Conversion Rate zu erhöhen.

Parallel zu diesen Maßnahmen sollten Sie intern Ihre Listenpreise sowie das Beschaffungsvolumen überprüfen und so ermitteln, bei welchen Produkten Sie den Preis ändern können, um höhere Gewinne zu erzielen, ohne dass die Nachfrage dadurch sinkt. Somit können Sie den Preisnachlass, den Sie auf andere Artikel gewähren, wieder ausgleichen. Automatisierte Repricing-Tools erleichtern Ihnen die Optimierung dieses Prozesses.

Weitere nützliche Tipps für Ihr E-Commerce während des Weihnachtsgeschäfts

Neben den Preisen beeinflussen auch das Image eines Online-Shops sowie das Einkaufserlebnis der Nutzer die Kaufentscheidungen. Erst recht, wenn diese ein passendes Geschenk suchen. Daher bietet es sich an, Folgendes zu tun bzw. zu verbessern:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Website technisch in der Lage ist, ein höheres Besucheraufkommen zu bewältigen.
  • Optimieren Sie Ihren Onlineshop so, dass er auch auf mobilen Geräten gut funktioniert.
  • Gestalten Sie Ihre Website mit weihnachtlichen Motiven aus.
  • Richten Sie einen Bereich ein, in dem die Kunden, basierend auf Ihren Anforderungen und Wünschen, Empfehlungen für mögliche Weihnachtsgeschenke bekommen. Lassen Sie sich dazu vom Geschenkefinder bei Amazon inspirieren.
  • Verbessern Sie das Einkaufserlebnis der Nutzer, indem Sie den Check Out erleichtern und neue Zahlungsmethoden einführen.
  • Stärken Sie Ihren Kundenservice.

Nutzen Sie das Weihnachtsgeschäft nach Möglichkeit dazu, Ihr Sortiment um neue Produkte oder exklusive Kollektionen zu erweitern, die bei den Verbrauchern ein stärkeres Gefühl der Dringlichkeit hervorrufen. Achten Sie dabei immer darauf, dass Sie genügend Ware auf Lager haben, damit Sie die erhöhte Nachfrage während des Weihnachtsgeschäfts decken können. Gleichzeitig ist es wichtig, die Preise der Konkurrenz zu beobachten, um deren Produktangebot im Auge behalten und sich auf mögliche Veränderungen oder neue Entwicklungen einstellen zu können, denn gerade während des Weihnachtsgeschäfts herrscht ein starker Wettbewerb zwischen den Anbietern verschiedener Branchen. Optimieren Sie außerdem Ihre eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe von Preiserfassungssoftwares.

Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller