Was ist der Retargeting-Dienstag

Demo anfordern

Der Retargeting-Dienstag ist ein Tag, der der Konvertierung von Nutzern gewidmet ist, die am Black Friday oder Cyber Monday in den E-Commerce eingestiegen sind, aber keinen Kauf getätigt haben. Er findet am Dienstag nach diesen beiden Terminen statt und zielt auf den hohen Prozentsatz der Verbraucher ab, die ihren Einkaufswagen während des Black Friday verlassen, der auf 70% geschätzt wird. Retargeting Aktionen basieren also darauf, Ihre Werbung und Promotionen an Nutzer zu senden, die bereits mit Ihrem E-Commerce vertraut sind. Das Potenzial liegt darin, dass diese Kunden empfänglicher für Ihre Werbung sind, weil sie sich bereits zuvor für Ihre Produkte interessiert haben. All dies muss mit einer angemessenen Preisstrategie einhergehen, um die im November beginnende Periode steigender Umsätze optimal zu nutzen.


Wie Sie Retargeting Aktionen in Ihrem E-Commerce umsetzen 

Da sich Retargeting Aktionen an Nutzer richten, die die Marke bereits kennen, ist es wichtig, eine Reihe von Richtlinien zu befolgen, damit Ihre Kampagnen attraktiv sind und sich nicht wiederholen oder aufdringlich wirken.

1. Segmentierung: Der Retargeting Dienstag ist effektiver, wenn Sie von einer segmentierten Datenbank ausgehen, die sich nach dem Verhalten der Nutzer und ihrer Interaktion mit dem E-Commerce richtet. So können Sie Ihre Anzeigen personalisieren und eine höhere Conversion Rate erzielen. Wenn Sie z.B. wissen, dass ein bestimmter Prozentsatz der Nutzer nur die Smartphone-Rubrik Ihres E-Commerce Angebots konsultiert, können Sie diesen Nutzern personalisierte Anzeigen mit den besten Werbeangeboten für Smartphones zukommen lassen.

2. Kanal: Retargeting-Kampagnen können über Google Ads und andere Werbeplattformen oder über soziale Netzwerke durchgeführt werden. Die Wahl des einen oder anderen Kanals hängt vom Verhalten der Nutzer und ihren Eigenschaften ab. Bei den sozialen Netzwerken ist es unerlässlich, die Werbemittel zu ändern und für jede Buyer Persona unterschiedliche Designs und Calls to Action zu erstellen.

3. Häufigkeit: Begrenzen Sie die Häufigkeit, mit der ein Nutzer Ihre Anzeige erhält, auf etwa 2 pro Tag. Trotz der erwiesenen Wirksamkeit von Retargeting kann ein übermäßiger Einsatz zu Kundenunzufriedenheit führen und Ihr Markenimage beeinträchtigen. Um dies zu vermeiden, können Sie die Tageszeiten analysieren, zu denen Ihre Kunden am aktivsten sind und Ihre Retargeting Aktionen planen.

Was ist der Retargeting Dienstag

Passen Sie Ihre Preisstrategie an den Retargeting-Dienstag an 

Zuletzt ist es wichtig, dass diese Retargeting-Aktionen mit einer spezifischen Preisstrategie einhergehen, um die Konversion der Nutzer zu fördern. Durch eine dynamische Preisgestaltung können Sie personalisierte Werbeaktionen oder Angebote für jedes Bevölkerungssegment erstellen und Ihre Gewinnspanne aufrechterhalten.  Zu diesem Zweck können Sie Daten aus Ihrer Preishistorie mit dem Verhalten Ihrer Käufer abgleichen und vorhersagen, welche Preise am besten geeignet sein werden.

In dieser Hinsicht sind Preisgestaltungssoftwares das perfekte Werkzeug, um diese Preisgestaltungs-Analyse auf agile und einfache Weise durchzuführen. Sie sammeln Informationen über Ihre eigenen Preise und die Ihrer Konkurrenten, um Marktveränderungen zu antizipieren und die Entscheidungsfindung zu beschleunigen. Auf diese Weise können Sie sowohl die Preise an die Schwankungen von Angebot und Nachfrage anpassen, als auch die besten Werbeaktionen für den Retargeting-Dienstag festlegen, wie z.B. Rabatte beim zweiten Kauf, kostenlose Testversionen neuer Produkte oder Dienstleistungen oder exklusive Pakete nur für bestimmte Nutzer.

Maria Jose Guerrero
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller