Wie Sie mit Ihrem E-Commerce im Jahr 2021 noch wettbewerbsfähiger sein können

Demo anfordern

Es wird geschätzt, dass die Umsätze der E-Commerce-Unternehmen in diesem Jahr 2021 aufgrund der Auswirkungen des Covid-19 auf globaler Ebene stetig weiter wachsen werden. Die aktuelle Gesundheitssituation führt dazu, dass immer mehr Kunden lieber online kaufen, anstatt physisch in die Geschäfte zu gehen. Das bedeutet, dass die E-Commerce-Unternehmen ihre Verkaufskanäle so weit wie möglich optimieren und sich der E-Commerce-Trends bewusst sein sollten, um den neuen Käufern die Online-Erfahrung so gut wie möglich zu gestalten. Dabei sollten aber die zeitlosen Aspekte nicht aus den Augen verloren werden. So ist zum Beispiel eine angemessene Preisstrategie im Einklang mit den Preisen der Wettbewerber zu jedem Zeitpunkt von großer Bedeutung. Wir von Minderest sind uns dessen bewusst und möchten Ihnen in diesem Artikel erklären, welche Faktoren Sie in diesem Jahr 2021 berücksichtigen sollten, um die Wettbewerbsfähigkeit Ihres E-Commerce zu steigern. 

Optimieren Sie den Verkauf für mobile Geräte


Mobile Geräte, insbesondere Smartphones, gewinnen weiterhin an Beliebtheit. Anstatt die Bestellung über den Computer abzugeben, kaufen immer mehr Nutzer neue Produkte und Dienstleistungen über ihr Mobiltelefon, und diese Zahl wird 2021 weiterhin ansteigen. Dabei hängt die endgültige Kaufentscheidung des Kunden u.a. von der Geschwindigkeit des Ladevorgangs, der Benutzeroberfläche und des Kaufprozesses ab. Das bedeutet, dass die Responsive Version eines E-Commerce benutzerfreundlich sein und einen klaren Call-to-Action haben sollte, um den Benutzer zum Kauf zu motivieren. Investieren Sie Zeit und Ressourcen, und testen Sie das Web manuell über das Handy, um Navigationsfehler zu erkennen und zu prüfen, ob alle Produkte korrekt angezeigt werden. 

Wenn möglich, können Sie auch schauen, ob es sich lohnt, eine App zu entwerfen. Mit Android- und iOS-Anwendungen können Sie Treueprogramme erstellen und Push-Benachrichtigungen mit Werbeaktionen oder individuellen Angeboten senden. Diese fördern die Kundengewinnung und führen dementsprechend auch zu höheren Konversionsraten.

 

Sie mit Ihrem E-Commerce im Jahr 2021

Passen Sie Ihren Katalog an den Voice Commerce an

Auch der Anteil der Haushalte mit intelligenten Sprachgeräten ist im letzten Jahr gestiegen. Alexa und Google Home werden immer mehr zu einem hilfreichen Werkzeug, um auch ältere Menschen zu unterstützen. Wenn Sie Ihren E-Commerce für das Voice Shopping vorbereiten wollen, müssen Sie einfach nur die SEO optimieren, um in dieser Art von Suche zu erscheinen. Dafür sollten sich die Inhalte mehr an den Suchabsichten der Nutzer orientieren und weniger an den Schlüsselwörtern, da die allgemeine Tendenz der Kunden darin besteht, Fragen an diese intelligenten Sprachgeräte zu stellen. Gleichzeitig können Sie auch eine genaue und effektive Voice-Web-Suchmaschine einbauen

Bieten Sie innovative Online-Dienste an

Als Mehrwert können Sie Ihren E-Commerce mit Online-Diensten ergänzen, die für Ihre Kunden interessant sind. Angesichts der steigenden Anzahl der Home-Offices und Videokonferenzen in unserem Alltag können Sie Beratungen von zu Hause aus zu einem wettbewerbsfähigen Preis anbieten. 

Ein Beispiel dafür sind die Make-up-Kurse, die die Marke MAC auf ihrer Webseite anbietet. Es gibt sowohl Kurse mit einem geschlossenen Termin und begrenzter Personenkapazität als auch Einzelberatungen mit unterschiedlichen Preisen und Laufzeiten. In dieser neuen Realität geht es darum, Inhalte und Erlebnisse zu digitalisieren, damit die Kunden sie weiterhin sicher genießen können

Weitere wichtige E-Commerce-Trends für das Jahr 2021

Der elektronische Handel wird auch von weiteren Trends beeinflusst. Sie sind zwar weniger populär, aber definitiv auf dem Vormarsch: 

  • Popularisierung der Verwendung von Kryptowährungen, wie z. B. Bitcoin 
  • Gesteigerter Online-Verkauf von Lebensmitteln
  • Verstärkung des Abo-Modells, um essenzielle Produkte regelmäßig zu erhalten
  • Steigerung der grünen Wirtschaft
  • Massives Wachstum der Marktplätze

Mithilfe unserer Tipps können Sie die Anforderungen der Verbraucher in diesem Jahr 2021 nutzen, um die damit zusammenhängenden Verbesserungen oder Entwicklungen in Ihrem E-Commerce umzusetzen. Aber nicht alle Trends sind neu: Dynamische Preise werden auch in diesem neuen Jahr präsent sein, denn sie haben sich für die Kundengewinnung und -bindung als sehr effektiv erwiesen. Um eine hohe Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen, können Sie ein automatisiertes Dynamic Pricing System einführen, das auf die Bedürfnisse Ihrer E-Commerce-Kunden abgestimmt ist. 

Fordern Sie hier eine Demo an.

Angela de la Vieja
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller