Nachhaltige Preisstrategien: was sie sind und wie man sie anwendet

Demo anfordern

Eine nachhaltige Preisstrategie bedeutet, dass die Preise so festgelegt werden, dass Kosten für Soziales und Umwelt bei jedem Verkauf gedeckt sind. Ziel ist es, mit reduzierten Auswirkungen auf den Planeten und die Menschen, die ihn bewohnen, zum Fortschritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Wirtschaft beizutragen und so auch die Ziele der nachhaltigen Entwicklung der UNO zu erfüllen. Durch die Bedeutung für die Zukunft und das Gewicht für viele Nutzer ist es für viele E-Commerce wichtig zu wissen, wie sie nachhaltige Preise in ihre Pricing-Strategie einbinden können und was die Vor- und Nachteile davon sind.


Schlüssel für die Gestaltung von nachhaltigen Preisen 

Nachhaltige Preise erhält man, indem man zum minimalen Verkaufspreis je einen gewissen Prozentsatz für soziale und ökologische Kosten addiert. Dazu muss sich der Verkäufer, egal ob Marke oder Retailer, der Auswirkungen seines Schaffens auf die Gesellschaft und die Umwelt bewusst werden. 

Die sozialen und ökologischen Kosten, die der E-Commerce mit Sustainable Prices kompensieren kann, entstehen durch: die steigende Kontamination der Atmosphäre, den Missbrauch bestimmter Rohmaterialien oder die Aufrechterhaltung der Armut in Entwicklungsländern, sei es wegen niedriger Löhne oder der Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt. Obwohl es in vielen Fällen so ist, dass der Verkäufer nicht für die gesamte Herstellungs- und Lieferkette verantwortlich ist, kann er sich seines Impacts durchaus bewusst sein und versuchen, ihn auszugleichen. 

Gleichzeitig sollten die Preise weiterhin konkurrenzfähig sein, damit Nutzer die Artikel kaufen. Dazu sollten Sie die Preise der Konkurrenz kennen, um diese nachhaltige Erhöhung so optimal wie möglich durchzuführen. Letztendlich ist das Ziel, attraktive Preise anzubieten, die dazu beitragen, unsere Umwelt zu erhalten. 

Beispiele für nachhaltige Preispolitik

Wenn sie eine Sustainable Pricing-Strategie verwenden, können Sie: 

  • Einen bestimmtem Prozentsatz dafür verwenden, den CO2-Fußabdruck der Logistikkette zu reduzieren. Viele Fluggesellschaften setzen dies bereits um.
  • Mit NGOs zusammenarbeiten, die sich für die Umwelt oder humanitäre Zwecke einsetzen und die bei jedem Produkt oder bei jeder Dienstleistung diesen Prozentsatz bekommen.
  • Ihre eigenen, nachhaltigen Entwicklungsprogramme entwerfen.

Was Sie vermeiden sollten, ist als Greenwashing bekannt, die Schaffung eines Markenimages, das durch Storytelling, nicht durch Storydoing grüner erscheint, als es ist. Langfristig können Verbraucher darauf aufmerksam werden, was Ihre Glaubwürdigkeit und das Markenimage beeinflussen und Auswirkungen auf Ihren Absatz haben kann.

nachhaltigen Preisen

Vor- und Nachteile nachhaltiger Preisstrategien für E-Commerce 

Vorteile

Die Vorteile dieser Pricing-Strategie sind auf sozialer Ebene mehr als klar, aber sie kann auch Vorteile für Verkäufer beim Tagesgeschäft mit sich bringen:

  • Anstieg des Engagements mit Kunden, die sich nachhaltiger Entwicklung bewusst sind.
  • Höhere Kundenbindung.
  • Stärkung des Markenimages und der Verpflichtung des Unternehmens gegenüber der Gesellschaft.

Nachteile 

  • Nutzer, die sehr preisempfindlich sind und weniger bewusst leben können zu anderen Marken wechseln.
  • Risiko einer Reduktion der Gewinnspanne.
  • Notwendigkeit einer strikten Beobachtung der eigenen Preise und der der Konkurrenz, um die Wettbewerbsposition zu behalten.

Für eine optimale Preisgestaltung, die auch die Gewinne des Unternehmens garantieren, können Sie auf Pricing-Tools zurückgreifen.So gaben Sie ständig die Preise Ihrer Konkurrenz im Blick und Sie können Ihre Preise an Angebot und Nachfrage anpassen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, während Sie zum Wohl der Allgemeinheit beitragen.

Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller