Was ist Social Selling und wie kann es Ihnen dabei helfen, mehr zu verkaufen?

Demo anfordern

Das Social Selling beschreibt die Nutzung von sozialen Netzwerken, um Geschäftsbeziehungen mit Ihren Ecommerce-Kunden aufzubauen und den Verkaufsprozess zu beschleunigen. Es basiert auf der Nutzung von sozialen Medien, um den Verbrauchern einen Mehrwert zu bieten, Lösungen für ihre Bedürfnisse zu empfehlen und sowohl Kommentare als auch Kundendienstanfragen zu beantworten. Die Erfahrung des Ecommerce hat gezeigt, dass diese Unternehmensstrategie es ermöglicht, eine größere Anzahl von Leads zu generieren, indem sie die Botschaft an ein ganz bestimmtes Publikum richten.


Transparenz und Ehrlichkeit sollten die Grundlage dieser Geschäftsbeziehung mit Ihren Kunden sein. Informieren Sie die Kunden über Ihre Preise und Aktionen, um mehr Vertrauen zu schaffen und sie zum Kauf zu ermutigen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, die folgenden Tipps zu befolgen, um den Verkauf Ihres Ecommerce durch Social Selling zu optimieren.  

Social Selling

1.- Identifizieren Sie die sozialen Netzwerke von Interesse für Ihr Ecommerce

Bevor Sie mit Ihren potenziellen Kunden in Kontakt treten, ist es notwendig, einen Aktionsplan in sozialen Netzwerken zu entwerfen und zu identifizieren, in welchen Portalen es ratsam ist, präsent zusein, da nicht alle auf das gleiche Ziel ausgerichtet sind.  Um dies zu tun, müssen Sie die Eigenschaften Ihrer Kunden genau kennen und die unterschiedliche Käuferperson Ihrer Marke gut identifiziert haben. Zum Beispiel sollten Ecommerce-Produkte für Jugendliche ein Profil auf Instagram und TikTok haben, während B2B-Unternehmen hauptsächlich auf Twitter und LinkedIn präsent sein sollten.

2.- Steigern Sie die Beziehung zu Ihren potenziellen Kunden

Da das Ziel von Social Selling der Verkauf, über Engagement ist, das auch auf Sozialen Medien aufgebaut werden kann, sollten Sie sich auf die Förderung der Unterhaltung mit Ihren potenziellen Kunden konzentrieren, die bereits Interesse an der Marke gezeigt haben oder ihre Kontaktdaten zur Verfügung gestellt haben. Sie können sie entweder via Privatnachrichten kontaktieren, abhängig von der Größe des Unternehmens und der Kapazität des Marketing-Teams, oder ihre Aufmerksamkeit mit verschiedenen Arten von Post in Ihrem Profil lenken. 

Exklusive Wettbewerbe für ihre Follower sind ein ideales Werkzeug, um dies zu erreichen. Die Hauptempfehlung besteht darin, sie an potenzielle Kunden weiterzuleiten, die das Ecommerce bereits kennen und  diesem folgen. Daher sollte der Preis nicht etwas außerhalb der Markenreichweite sein, sondern ein Produkt oder eine Dienstleistung sein, die aus Ihrem Katalog hervorgehoben wird und für die Nutzer einen Mehrwert schafft. 

3.- Nehmen Sie an der Diskussion Ihrer Marke teil

Kunden sind eher bereit etwas zu kaufen, wenn sie sehen, dass hinter der Marke echte Menschen stehen, wie ein Community-Manager, der mit ihnen interagiert. Sie können damit beginnen, die Kommentare Ihrer Follower zu liken oder darauf zu reagieren und Online-Fragen zu beantworten. Der nächste Schritt ist, an der Unterhaltung auch mit anderen Marken teilzunehmen und Trending Topics auf Twitter für mehr Sichtbarkeit zu verwenden. Sie können auch Fragen stellen, um eine Konversation zwischen Ihren Followern zu generieren und Informationen über ihre Bedürfnisse und Interessen zu sammeln.

4.- Qualitäts-Inhalte teilen

Die effektivste Möglichkeit, eine Unterhaltung zu starten, die Kunden zum Kauf bewegt, besteht darin, qualitativ hochwertige Inhalte im Zusammenhang mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen regelmäßig zu veröffentlichen, wie z.B. ein Ranking von Artikeln oder einen Beitrag mit saisonalen Empfehlungen. Kombinieren Sie Ihre eigenen Inhalte mit Links aus anderen Quellen, die Ihren Followern einen Mehrwert verleihen, z.B.eine medizinische oder gesundheitliche Beratung. Überprüfen Sie immer, ob alle Informationen wahrheitsgemäß und zuverlässig sind. Die Verbreitung fragwürdiger Botschaften kann den gegenteiligen Effekt bewirken.  

Die Ergebnisse des Social Selling müssen mittel- und langfristig gesehen werden, wenn es um den Aufbau starker Beziehungen zu den Kunden geht. Diese Taktik kann mit anderen, unmittelbareren Marketingstrategien kombiniert werden, wenn Sie Ihren Umsatz schnell aknurbeln oder den Verkauf bestimmter Produkte steigern müssen. Dies wird in hohem Maße von den Marktbedingungen und den Preisen der Konkurrenz abhängen.  Beginnen Sie also damit, qualitativ hochwertige Informationen zu sammeln, um den besten Aktionsplan zu erstellen. 

Angela de la Vieja
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller