Klassifizierung von Produkten: Schlüsselfaktoren für ihren Erfolg

Demo anfordern

Die Klassifizierung von Produkten im Sortiment eines E-Commerce in Schlüsselkategorien hilft bei der Erhöhung des Absatzes und der Gewinne eines Unternehmens. Diese Aufteilung basiert auf dem Nachfragevolumen, den Preisen und der Gewinnspanne jedes Produkts. Aber auch andere Faktoren, die die Wahrnehmung der Nutzer beeinflussen, müssen beachtet werden. In diesem Post sprechen wir über die wichtigsten Punkte, die Sie bei der Organisation Ihres Sortiments beachten müssen. 

Zuerst gibt es drei Hauptkategorien, in die E-Commerce Artikel einsortiert werden: Key Value Items (KVI), essenzielle Produkte, die bei den Nutzern großes Interesse wecken; Volume Drivers, Artikel, zu deren Kauf Kunden erst nach dem Betreten des E-Commerce animiert werden; und Profit Generators, Güter oder Dienstleistungen, die dem Unternehmen große Gewinne einbringen. Um mehr über die Eigenschaften der Gruppen zu erfahren, lesen Sie folgenden Post: "Klassifizieren Sie Ihre Produkte und erhöhen Sie so Ihren Gewinn"

Wenn Sie die drei Gruppen eingeteilt haben, müssen Sie die Auswirkungen dieser Punkte beachten: 


1.- Zielgruppe des E-Commerce: demografische Eigenschaften 

Die Besonderheiten der Verbraucher jeder Region bedingen die Klassifizierung von Artikeln als Key Value Items. Zum Beispiel hat ein kleiner Laden in der Stadtmitte, der Fachleute betreut, andere KVI als ein Shop in einem Vorort, zu dem praktisch nur Familien kommen. Dinge des täglichen Bedarfs unterscheiden sich in den verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Das gilt auch für E-Commerce, die Bestellungen aus verschiedenen Regionen und Ländern erhalten. Deshalb sollten Sie bei Ihrer Klassifizierung Faktoren wie Alter, Geschlecht, Haushaltseinkommen und Standort Ihrer Buyer Persona beachten.

Klassifizierung von Produkten

2.- Komplexität des Onlinemarkts 

Die Möglichkeit des E-Commerce, Produkte verschiedener Kategorien im gleichen Shop zu verkaufen, verkompliziert die Klassifizierung der Artikel. Dazu kommt die Beeinflussung der Produktwahrnehmung durch den Verkaufskanal oder die Jahreszeit. So können sich die KVI je nach Jahreszeit oder Verkaufskanal unterscheiden. Das Ziel des Unternehmens ist es, sie zu identifizieren und mit ihnen möglichst viel zu verdienen. 

Außerdem sollten Sie beachten, inwiefern sozioökonomische Veränderungen die Bedürfnisse der Verbraucher beeinflussen. Das größte Beispiel finden wir bei der veränderten Nachfrage durch die Covid19-Pandemie und die folgenden Probleme bei den Lieferketten, die immer noch Firmen auf internationalem Niveau betreffen. 

In diesem Szenario ist eines der Ziele von Marken und Retailern ein angemessenes Management dieser komplexen Situation, da zu viele Variationen bei der Strategie für Key Items ihre Effizienz und die Zufriedenheit der Nutzer beeinflussen können. 

3.- Preisstrategie und hohe Konkurrenz 

Gleichzeitig beeinflussen die verschiedenen Pricing- und Verkaufsstrategien ebenfalls die Klassifizierung des Sortiments. Die Artikel, deren Preise Sie erhöhen, werden zu Profit Generators, die an weniger preissensible Kunden gerichtet sind. Damit die Änderungen der Kategorie funktionieren, ist es wichtig, die Preise der Konkurrenz und Ihr Nachfrageniveau zu kennen. Andererseits tragen Sie das Risiko, dass Ihre Pricing-Strategie von den Nutzern nicht gut aufgenommen wird. 

Eine effektive Art, alle notwendigen Informationen für die Anpassung an diese Bedingungen zu erhalten und eine optimale Klassifizierung der Produkte zu gewähren, ist die Verwendung von automatisierten Pricing Tools mit Kapazitäten für die Analyse großer Datenmengen. Fortschrittliche Pricing Suites und Catalogue Intelligence geben Ihnen sowohl einen Überblick darüber, wie Ihr eigenes Sortiment organisiert ist, als auch über die Produkte, Preise, Stock, Codes und Artikelbeschreibungen aus dem Sortiment der Konkurrenz. So helfen sie Ihnen dabei, die Entscheidungsfindung zu erleichtern und Mängel und Möglichkeiten zu identifizieren. 

Angela de la Vieja
Content Manager
Demo anfordern

Führende Software zur Konkurrenzüberwachung für Händler und Hersteller