Verbraucher sind intelligente Käufer, und wissen ganz genau, wie sie das Internet optimal nutzen können, um Angebote zu finden, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden. Genauso wissen sie, dass eine Vielzahl von e-Commerce miteinander konkurrieren, um sie mit ihren Angeboten und Aktionen zu überzeugen. Außer diesen beiden Aspekten gibt es noch einen weiteren: die Wichtigkeit des Preises für die digitalen Käufer, die bis zu 80% der Kaufentscheidung ausmachen kann, wie die Total Retail 2017 de Price Waterhouse Coopers und andere Untersuchungen zeigen.

Auf solch ein Kaufverhalten ist die Antwort des e-Commerce Sonderaktionen, bei denen der Preis der große Protagonist ist, aber nicht unbedingt der einzige.

Sonderrabatt

Solche Kampagnen werden im Online-Handel sehr häufig benutzt. Die Benutzer kennen diese und sie sind im e-Commerce weit verbreitet. Ihre Wirksamkeit ist nachgewiesen, da das natürliche Kaufverhalten der Kunden von Sonderpreisen beeinflusst wird, weil ein Produkt mit einem heruntergesetzten Preis attraktiver erscheint als eines mit gewöhnlichem Preis.

Um diese Kampagnen so gut wie möglich zu nutzen, sollten dem potentiellen Käufer 3 Zahlen gezeigt werden: der Preis vor dem Angebot (am besten durchgestrichen), der neue heruntergesetzte Preis und der Rabatt in % (um zu zeigen, wieviel der Kunde sparen würde). Wenn die Einsparung erheblich ist, zeigen einige e-Commerce auch die Einsparung sowohl als % als auch als Betrag.

Diese Art von Sonderaktionen werden im e-Commerce in allen möglichen Branchen benutzt, und werden oft mit der Jahreszeit in Verbindung gebracht, da dies ein gutes Argument für den e-Commerce ist, um einen Sonderpreis anzubieten. Es gibt viele Beispiele für solche Aktionen, wie Weihnachten, Sonderschlussverkäufe, besondere Daten wie der Black Friday oder Cyber Monday.

Mengenrabatte

Eine weitere Art, um zum Kauf zu bewegen, ist die Durchführung von Aktionen mit Mengenrabatten. Hier sinkt der Preis der Produkte je mehr Produkte gekauft werden. Diese Kampagnen werden häufig bei Produkten mit regelmäßigem Konsum angewandt, wie zum Beispiel Nahrungsmittel, Hygiene, Kosmetik, Produkte für Haustiere, etc.

Genauso werden diese Kampagnen von B2B e-Commerce benutzt, wenn es sich für das kaufende Unternehmen um Rohstoffe oder Betriebsmittel handelt, wie Büromaterial, Druckerpatronen oder Produkte fürs Merchandising.

Rabatte nach Kaufbetrag

Diese Aktionen beziehen sich nicht direkt auf den Preis, sondern bieten dem Kunden eine Belohnung ab einem bestimmten Kaufbetrag. Dies kann unterschiedlich aussehen: Versandkosten umsonst, ein weiteres Produkt oder Geschenk zusätzlich zum gekauften, ein Rabatt beim nächsten Kauf, ein Premium Service umsonst, Sammelpunkte für Programme zur Kundenbindung, etc.

Solche Kampagnen dienen den e-Commerce, um den durchschnittlichen Kaufbetrag zu erhöhen und eine Mindestrentabilität bei den online Transaktionen zu gewährleisten. Damit diese Aktionen zu guten Ergebnissen führen, müssen die mit dem Verkauf verbundenen  Ziele klar definiert sein, wie zum Beispiel der Gewinn von neuen Kunden, oder erreichen, dass Kunden gebunden werden und regelmäßig kaufen.

In Falle von neuen Kunden sind alle Aktionen in Verbindung mit Sonderpreisen – egal welcher Art - eine gute Strategie. Bei treuen Kunden sieht es anders aus, da wir das Kaufverhalten genau untersuchen können, und gezielte kundenspezifische Aktionen planen können, die zu regelmäßigen Käufen führen.  Amazon Prime ist ein gutes Beispiel für einen besonderen Service nur für Kunden, den sich der e-Commerce Riese ausgedacht hat, um Kunden zu binden und wiederkehrende Käufe zu erreichen.

Demo jetzt anfordern

Führende Wettbewerber-Monitoring-Software für Handel und Hersteller